Weinbucheintrag

Aus Weinbau-online.de Handbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
So finden Sie diese Seite:
Keller big.png
Weinbuch
Register
Stift-Symbol

Vor sich sehen Sie nun alle Informationen zum Weinkontenblatt. Wenn Sie etwas runter scrollen kommen Sie zu den Vorgängen.

Ansicht Vorgänge blanco

Der orange-farbene Balken signalisiert, welche Vorgänge erst lose eingetragen, und welche schon fest verbucht wurden.

Neuen Eintrag starten

Einen neuen Vorgang für das Weinkontenblatt müssen Sie zunächst eintragen und mit Klick auf OK bestätigen. Zu diesem Zeitpunkt können Sie noch Änderungen vornehmen.

Wenn Sie die Einträge fest ins Kellerbuch eintragen möchten, klicken Sie als nächsten Schritt auf prüfen.


Plausibilitätsprüfungen durch das System:

  • 1. Ist der verwendete Stoff zum gewählten Zeitpunkt in genügender Menge vorhanden?
  • 2. Passt das Datum in die Abfolge?


Wichtig: Das System verbietet Ihnen nichts. Die letzte Kontrolle vor dem verbuchen obligt immer Ihnen.

Plausibilitätsprüfungen durch Sie:

  • 1. Ist ein Fass doppelt belegt?
  Hinweis: Hierbei kann es ja durchaus sein, dass sie ein Fass 
  am gleichen Tag mehrfach belegen, sofern der erste Wein das Fass 
  wieder verlassen hat, wenn der zweite Wein hinein gepumpt wird.
  • 2. Werden die maximalen Verschnittmengen eingehalten?
  Hinweis: Je nach Endprodukt und Klassifizierung gelten 
  verschiedene Grenzen für die maximal erlaubten Verschnittmengen. 
  Achten Sie auf die gesetzlichen Grenzen.
  • 3. Verschnitt von verschiedenen Qualitätsstufen?
  Hinweis: Es obliegt Ihrer persönlichen Verantwortung, 
  Verschnitte im gesetzlich vorgesehenen Rahmen durchzuführen.
  Das System überprüft z.B. nicht, ob Sie einen QBA in eine Auslese verschneiden!

Nicht plausible Einträge

Nicht plausible Einträge werden Ihnen mit einem roten Warndreieck markiert und können nicht verbucht werden. Die Verbuchung läuft immer nur bis zum ersten nicht plausiblen Eintrag und endet dort. Nicht plausible Einträge müssen manuell gelöscht, bzw. durch einen plausiblen Eintrag ersetzt werden.

Einträge fest verbuchen

Abschließend, wenn alle Einträge plausibel sind, klicken Sie auf verbuchen. Der orange-farbene Balken verschiebt sich nun unter die fest verbuchten Einträge.


  ACHTUNG: Nach dem Verbuchen sind keine Änderungen an den Buchungen mehr möglich.

Häufige Fragen und Probleme

Das Programm "rechnet" falsch!

Das Programm rechnet nicht: Ein Beispiel, warum das Programm nicht rechnet, sondern nur eine Dokumentationshilfe ist. Angenommen Sie haben eine einfache Liste:

# Aktion Zugang Abgang Bestand
1 Zugang 1000 0 1000
2 Umlagerung von Fass A 0 500 500
3 Umlagerung nach Fass B 500 0 1000
4 Mengenspezifischer Vorgang (z.B Kalinat) 0 0 1000
5 Abfüllung des Weins / Abverkauf nach xyz 0 800 200

Soweit stimmen die Mengen alle. Jetzt nehmen wir an, dass Sie (aus welchem Grund auch immer, aber es passiert häufig) die #3 Löschen. Wenn das Programm nun Rechnen würde dann wären alle Punkte darunter falsch, da das Programm nicht wissen kann, wie viel Kalinat stattdessen gebraucht würde oder ob die Menge noch verkauft werden kann. Hier wird das Ganze widersprüchlich! (Es fehlen ja 500l. aber 800 werden verkauft... jetzt müsste das Programm rückwirkend alles abwickeln und jede Menge Fehler werfen und alle anderen WKB sperren.... horror). Sie können nun entweder alles weglöschen bis zu diesem Punkt und neu aufsetzen oder eine entsprechende Buchung an die Stelle setzen, dass es wieder passt.